Einfamilienhaus in Bonn – Worauf kommt es an?

Einfamilienhaus in Bonn - Worauf kommt es an

Einfamilienhaus in Bonn - Was ist zu beachten?

Sie wollen ein Einfamilienhaus in Bonn erwerben? Langfristig sparen Sie dann ca. 30% im Vergleich zu einem Mietobjekt. Für eine Immobilie müssen Sie zunächst mit vielen Ausgaben rechnen. Sie benötigen Eigenkapital. Zudem entstehen Nebenkosten, wie beispielsweise:

- Maklerprovision
- Notargebühren
- Gutachterkosten
- Grunderwerbsteuer
- Zinsen
- Renovierungs- und Umzugskosten
- Grundsteuer
- Versicherungen etc.

So gelingt die Finanzierung

Die oben genannten Nebenkosten werden auf Basis des Kaufpreises berechnet. Treten Sie außerdem in Kontakt mit Ihrer künftigen Gemeinde: Sind zeitnah Baumaßnahmen geplant? Diese sind von Ihnen als angrenzendem Hauseigentümer anteilig zu zahlen. Bei Altbauten sollte ein Experte zur Begutachtung hinzugezogen werden. Gerne vergleichen wir für Sie Kostenvoranschläge diverser Handwerker für etwaige Sanierungen und Modernisierungen.

Geographische Lage und Standortfaktoren

Die ehemalige Bundeshauptstadt erlebt aktuell einen regelrechten Boom. Die Nachfrage an Immobilien in Bonn ist enorm. Noch immer sind hier sechs Bundesministerien angesiedelt. Bonn ist auch nach wie vor Sitz von 19 UN-Organisationen. Die Stadt hat rund 330.000 Einwohner. Dennoch gibt es hier noch dörflich anmutende Wohnlagen. Für viele ist der Standort sehr attraktiv. Die Nachfrage im Hinblick auf Wohnraum ist sehr groß. Viele möchten nach dem Diplom hier ihre Karriere starten. Universitätsangehörige, Mitarbeiter von Ministerien und namhaften Firmen benötigen einen Standort. Daher steigen auch hier die Immobilienpreise stetig.

Der linksrheinische Stadtbezirk erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Für eine gute Verkehrsanbindung sorgt die Nähe zum Hauptbahnhof. Die Fußgängerzone lädt zum Shopping oder zum Verweilen in einem schönen Straßencafé ein. In zentraler Lage gibt es auch diverse kulturelle Angebote, Freizeitmöglichkeiten und Bildungseinrichtungen.

Begehrt sind auch Wohnungen in der Südstadt und in Poppelsdorf. In der Universitätsstadt sind viele Studenten und Mitarbeitende der Universität gerade in dieser Gegend gern zu Hause. Die Lage ist zentral und dennoch ruhig. Das macht sie auch für junge Familien äußerst attraktiv. Genau dort wollen deswegen viele Eigentum erwerben.

Begehrt sind ebenso der Venusberg sowie Ippendorf. Beide Bezirke liegen auf einer Anhöhe. Die Nähe zum Naturschutzgebiet Kottendorf eröffnet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Dort kann man Rad fahren, Inlineskaten oder Walken. Man hat hier die Möglichkeit, etwas für seine Work-Life-Balance tun und die Natur zu genießen.

Für Familien ist Ippendorf eine gute Wahl. Sie sind dort gut an den Nahverkehr angebunden. Wichtig ist auch: hier gibt es mehrere Kindergärten und Schulen. Realistische Chancen auf ein Einfamilienhaus bieten auch Duisdorf, Holzlar oder Mehlheim. Der zuletzt genannte Stadtteil hat ein vergleichsweise großes Immobilienangebot und punktet mit seiner schönen Lage direkt am Rhein. Nach Bonn pendeln täglich auch viele aus Siegburg oder Niederkassel zur Arbeit. Die Nähe zum Standort Bonn lassen auch in diesen umliegenden Städten die Immobilienpreise explodieren. Sie liegen je nach Stadtteil zwischen 3150 und 5888€ pro Quadratmeter.

Vorteilhaft erweist sich alternativ ein Immobilienerwerb in Bonn-Beuel. Dieser Standort spielt eine wichtige Rolle im Bonner Freizeitleben. Wo einst Tapeten produziert wurden, hat sich eine attraktive Kulturszene etabliert: Junges Theater, Programmkinos und beispielsweise die Tapetenfabrik. Dieser Name steht heute für das Areal, in dem sich viele kleine Firmen und Gründer niedergelassen haben. Deren Produkte bzw. Dienstleistungen reichen von Restaurationsarbeiten, IT-Anbietern und Werbeagenturen über Geigenbau bis hin zu Yogastudios. In Beuel verbindet der Rhein die norddeutsche Tiefebene mit den attraktiven Landschaften des Mittelgebirges. Der Erholungswert ist entsprechend groß. Die 10,2 Kilometer lange Rheinpromenade lockt zahlreiche Spaziergänger an. Sonnenanbeter genießen den Rheinauenpark, tanken dort Energie oder treiben Sport.

Für Bonn als Standort spricht wirklich vieles. Doch die langfristige Investition in eine Immobilie ist grundsätzlich gut abzuwägen. Welcher Grundriss kommt in Frage? Ist das Haus auch noch im Alter bequem zu bewohnen? Wollen Sie kurze Wege in Bezug auf Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote und öffentlicher Nahverkehr oder Autobahnanschluss? Möchten Sie mitten im Zentrum oder eher im Grünen leben?

Vertrauen Sie auf Ihren Instinkt oder lieber auf Erfahrungswerte von Hausbesitzern aus der Familie oder dem Freundeskreis? Es geht um große Summen, denken Sie also auf jeden Fall an professionelle Beratung bei der Bank Ihres Vertrauens und suchen Sie das Gespräch mit unserem Immobilienmakler.

Erfahren Sie mehr über den Standort Bonn im Wikipedia Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Bonn