Immobilienmakler in Bonn


Immobilienmakler in Bonn beauftragen

Die wichtigsten Dinge zuerst:

Bevor ein Makler engagiert wird, sollte dieser mit unserer Checkliste überprüft werden. Bevorzugen Sie vor allem Immobilienmakler in Bonn, welche direkt aus der Umgebung kommen und sich mit den örtlichen Gegebenheiten auskennen. Als Bonner Immobilienmakler bringen wir genau dieses Vorwissen mit und können den bestmöglichen Preis für Sie erzielen.

1. Welche Leistungen bietet ein Immobilienmakler?

An sich ist dieser erstmal für Vermietung und Verkauf zuständig. Soll ein Immobilienmakler in Bonn beauftragt werden, kann davon ausgegangen werden, dass dieser aber auch alle anderen Aufgaben rund um den Verkauf übernimmt. Dazu gehören organisatorische Aspekte, wie die Terminierung von Besichtigungen, aber auch administrative Aufgaben, wie die Einstellung des Objekts zum Beispiel in einem Immobilien Portal. Diese Inhalte müssen jedoch in einem direkten Zusammenhang mit dem eigentlichen Verkauf stehen.

Weitere Tätigkeiten die ein Makler für Sie übernimmt, sind unter anderem:

- Inserate in lokalen Medien & Online
- Kundenanfragen kategorisieren
- Kundenanfragen bearbeiten
- Ansprechpartner rund um die Vermittlung

immobilie-bewerten-lassen

Warum ist ein professioneller Immobilienmakler sinnvoll?

Die Vorteile, wenn Ihr Haus durch einen Makler verkauft wird

Sie sparen Zeit
Ein sehr guter Makler wird die Immobilie deutlich schneller verkaufen.

Maximaler Verkaufspreis
Der Makler wird versuche das Optimum für Sie zu erzielen.

Sicherheit
Mit Erfahrung und Expertise steht Ihnen ein guter Makler zur Verfügung, wodurch Sie eine gewisse Sicherheit geboten bekommen.

Wir empfehlen einen Immobilienmakler in Bonn, direkt aus der Umgebung mit regionalem Know-How. Wir von Direkt Immobilie unterstützen Sie gerne beim Kauf oder Verkauf Ihrer Immobilie.

2. Wo finde ich den perfekten Makler?

Die größte Sicherheit über die Kenntnisse eines Maklers erfahren Sie immer noch durch Mundpropaganda. Wer bereits Erfahrung mit einem Immobilienmakler in Bonn gemacht hat, wird Ihnen sicherlich Auskunft geben, vor allem wenn es positiv gelaufen ist. Wenn Sie einen Makler ins Auge gefasst haben, fragen Sie ruhig auch im erweiterten Bekanntenkreis nach, wie die Erfahrungswerte sind. So wissen Sie als potenzieller Verkäufer dann sofort, dass dieser seriös ist und können sich darauf verlassen, dass der Makler zuverlässig und gut arbeitet. Kundenempfehlungen sind also besser als Versprechen.

Häufige Fragen

1Immobilienmakler in der Umgebung finden (Bonn und NRW)
Erhalten Sie keine Empfehlung, sollten Sie direkt in Ihrer Umgebung selber einfach mal schauen. Es wird diverse örtliche Makler geben, mit denen sich ein erstes Gespräch anbieten würde. Diese kennen die aktuellen Marktpreise und können Ihre Lage ausreichend gut beurteilen. So erhalten Sie zusätzlich direkt eine Empfehlung bezüglich eines Preises vorschlagen. Möglicherweise führt der Immobilienmakler sogar eine Kartei und kann sofort potenzielle Kunden kontaktieren, die an einer solchen Immobilie interessiert sein könnten. Ein großer Kundenstamm ist genauso wichtig, wie ein guter Ruf und fundierte Referenzen. Je besser diese sind, desto höher wird vermutlich aber auch der Preis das Maklers sein, beziehungsweise die Provision.

Kleiner Tipp:
*Stressen Sie sich nicht bei der Suche nach einem geeigneten Käufer oder Mieter für Ihre Wohnung, beziehungsweise Ihrem Haus: Ein Makler sorgt dafür, dass Sie Zeit und Nerven sparen und nimmt Ihnen den gesamten Prozess ab. Erhalten Sie im folgenden Beitrag wertvolle Informationen rund um das Thema Immobilienmakler, Immobilien kaufen und verkaufen.
Erfahren Sie außerdem, welche Leistungen dabei inkludiert sind und welche vertraglichen Dinge zu beachten sind. Zudem beantworten wir auch die Frage, was es mit dem Bestellerprinzip auf sich hat und wodurch sich Immobilienmakler in Bonn auszeichnen. Wie kann das eigene Haus schnell verkauft oder die Eigentumswohnung vermietet werden?
2Spezialisierungen sind vorteilhaft
Zudem gibt es viele Makler, die sich in verschiedene Richtungen spezialisiert haben. Sicherlich wird es jemanden geben, der vor allem private Immobilien verkauft oder ein Makler der vor allem im Bereich der Wohnungen aktiv ist. Geht es um ein Gewerbe, wird auch wieder ein anderer Wissensstand benötigt. Liegen die Schwerpunkte des Maklers in Ihrem gewünschten Bereich, kann das die Chancen erhöhen, das Objekt innerhalb eines kurzen Zeitraums zu einem guten Preis zu veräußern.
3Ein seriöser Immobilienmakler in Bonn
Dieser ist tatsächlich gar nicht so einfach zu finden, da in der Branche viele Menschen arbeiten, die vor allem durch Skandale oder unseriöse Arbeit auf sich aufmerksam machen. Recherchieren Sie deshalb vorab im Internet und lesen sich Rezensionen zum Makler durch oder lassen Sie sich Kunden nennen, mit denen dieser zusammengearbeitet hat, um diese wiederum nach einer Meinung zu fragen. Wichtige Informationen die eingeholt werden sollten, sind zum Beispiel:

- Die Vorgehensweise des Maklers
- Der geplante Zeitaufwand
- Referenzen
- Der Makler begeht die Immobilie und nennt erst danach einen Verkaufspreis
- Er schaut sich alle notwendigen Unterlagen an
- Die Berechnungsmethoden wird Ihnen erläutert
- Es werden auch weitere Fragen rund um den Verkauf erläutert

Prüfen Sie diese Punkte ab und testen Sie den Makler vielleicht auch durch ein deutlich zu hohes Preisangebot. Ist dieser seriös wird er einen solchen Preis sofort ablehnen und erklären, weshalb eine andere Kalkulieren deutlich realistisch und damit sinnvoller ist. Alles andere wäre nicht erfolgsvorsprechend und der Verkauf und die damit verbundenen Kosten würden sich sehr lange hinziehen.
4Die vertraglichen Aspekte beim Immobilienkauf
Um die Beauftragung eines Maklers abzuschließen, ist ein Vertrag notwendig. Falls dieser nicht verständlich sein sollte fragen Sie nach und lassen sich alle Unklarheiten erklären. Die wichtigsten Regelungen umfassen die Art des Vertrages und die Provision. Nur wenn auch alle Feinheiten geklärt sind und der Vertrag für Sie zu 100 % verständlich erscheint, sollten Sie diesen auch unterschreiben.
5Welche Arten von Verträgen gibt es?
Unter anderem gibt es den einfachen Maklerauftrag. Möchten Sie einen Immobilienmakler in Bonn unverbindlich in Anspruch nehmen, dann bietet sich diese Bindung an. Sobald die Immobilie online inseriert wird, muss mit Anrufen von Maklern gerechnet werden. Sie können gleich mehrere Makler in Anspruch nehmen, die Ihr Objekt kostenlos inserieren. So bleibt die Möglichkeit, das Haus oder die Wohnung auch immer noch ohne einen Makler zu verkaufen. Der Käufer profitiert in dem Fall dann davon, dass keine Provision gezahlt werden muss. Als Verkäufer behält man bei diesem Vertrag alle Freiheiten, allerdings kann es natürlich auch sein, dass kein Makler mit Ihnen in Verbindung tritt und keine Inserate geschaltet werden. So bleibt man möglicherweise auf sich alleine gestellt und wird das Objekt längere Zeit nicht los.
6Der Alleinauftrag
Sollte ein Makler mit dem Verkauf beauftragt werden, dann geht es um diese vertragliche Form. Im Vergleich zum einfachen Maklerauftrag, ist dieser nun dazu verpflichtet alles für den Verkauf in Angriff zu nehmen und möglichst schnell abzuwickeln. Sie sind jedoch auch vollumfänglich an diesen einen Immobilienmakler gebunden und müssen sich darauf verlassen, dass dieser auch tätig wird. Ein andere Makler darf nicht mit einbezogen werden. Deshalb sollte im Vorhinein vertraglich festgelegt werden, nach welchem Zeitraum ein neuer Makler beauftragt werden darf. Jedoch dürfen Sie neben der Maklerbeauftragung natürlich Ihr Objekt auch immer noch selber anbieten und auch verkaufen, sofern nichts anderes vereinbart ist.
7Immobilien Suchauftrag
Es gibt natürlich auch Makler die von der anderen Seite herankommen und für Käufer oder Mieter tätig sind. Diese Suchen dann nach einem passenden Objekt. Bei der Vermietung gilt übrigens seit 2012 das Bestellerprinzip, also derjenige der den Makler beauftragt, muss auch für diesen bezahlen.
8Wie hoch ist die Maklerprovision?
War ein Immobilienmakler in Bonn erfolgreich, geht es natürlich auch um die fällige Provision. Diese wird immer vertraglich geregelt, auch hinsichtlich der Frage, wer die Provision zahlt und wie sich die Aufteilung zwischen Verkäufer und Käufer gestaltet. Die gesetzlichen Regelungen sind hier unterschiedlich und je nach Bundesland individuell zu beurteilen. Bei einem qualifizierten Alleinauftrag, steht zudem die Laufzeit zur Klärung, da der erfolglose Makler zügig ausgetauscht werden kann.
9Was bedeutet das Bestellerprinzip?
Hintergrund: Ende 2018 wurde durch die Grünen ein Entwurf im Bundestag eingereicht, welcher diese Thematik klären sollte. Katarina Barley von der SPD kündigte daraufhin einen Referentenentwurf an, welcher vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, kurz BMJV, kommt. Anfang 2019 wurde dann folgender Entwurf veröffentlich:

Derjenige, der den Makler beauftragt, muss auch die Kosten für diesen tragen. Eine Aufteilung der Provision wird kategorisch abgelehnt. Die Maklercourtage wird nicht dedeckelt und auch andere Nebenkosten des Kaufs können nicht gesenkt werden. Dieser Entwurf war noch relativ grob, umfasste aber die wichtigsten Inhalte und sorgt für viel Aufsehen. Vorher war es möglich, dass durch eine Makler eine Wohnung gesucht wird und der Vermieter dann auch noch in der Pflicht war, dafür zu zahlen, was mit diesem möglichen Gesetz aufgehoben werden sollte.

Dazu wurde auch eine öffentliche Anhörung abgehalten, bei der Sachverständige der Interessengemeinschaften aussagten. Aktuell befindet sich der Entwurf in der Abstimmungsphase des Innenministeriums und des Wirtschaftsministeriums. Diese tendieren doch eher zu einer anderen Entscheidung und auch Katarina Barley ist zurückgetreten, weshalb aktuell nicht klar ist ob und wann das Bestellerprinzip aktiv wird. Theoretisch ist es nun reine Verhandlungssache, was sich aber noch einige Zeit ziehen könnte.

Checkliste an den Makler

  • Wie viele Aufträge wurden insgesamt angenommen und wie viele davon wurden erfolgreich abgeschlossen?
  • Wie viele Aufträge wurden insgesamt angenommen und wie viele davon wurden erfolgreich abgeschlossen?
  • Wie berechnet der Immobilienmakler den Wert des Objekts und welche Informationsquellen werden dafür herangezogen?
  • Wurden die Preise in der Vergangenheit wirklich auch erzielt?
  • Besitzt der Makler eine Kamera und kann hochwertige Verkaufsbilder erstellen?
  • Wieviele digitale Plattformen werden genutzt und wie aktuell ist die eigene Webseite?
  • Werden weitere Marketing Möglichkeiten genutzt? Newsletter, Social Media oder Inserate in Zeitungen?
  • Hat der Makler im Bereich der Finanzierung Kooperationspartner?
  • Wie viele Referenzen gibt es und sind diese glaubwürdig und qualitativ?
  • Was sagen ehemalige Kunden über den Immobilienmakler, hat dieser erfolgreich und zuverlässig gearbeitet?
  • Welcher Vertrag soll abgeschlossen werden? Am besten einmal alles erklären lassen und abschließend auch nach Alternativen fragen.
  • Wie hoch soll die Provision ausfallen?